Biografie

Spätestens seit seiner Teilnahme an der sechsten Staffel der Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” im Jahr 2009 ist Benny Kieckhäben (*11.02.1990) aus der deutschen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. bio1Der gelernte Friseur belegte in der Sendung den fünften Platz und schuf somit den Grundstein seiner wachsenden Karriere als Musiker und Entertainer. Noch im selben Jahr veröffentlichte er seine Debütsingle “Travelling”, kurz darauf folgte die Tournee “The Crazy Benny K. Show”. Nicht zuletzt aufgrund seiner polarisierenden Wirkung und seines positiven Wesens ist Paradiesvogel Benny stets ein gern geladener Gast in den verschiedensten Fernsehsendungen, sei es auf RTL, ProSieben oder VOX.Sein musikalisches Wirken wurde mit der Teilnahme an Sendungen, wie “Das perfekte Promidinner” und “Die Einrichter”, abgerundet.

Im Sommer 2011 erhielt Benny durch seinen Einzug ins “Big Brother”-Haus, das er bis zur Finalsendung bewohnen durfte, einen erneuten Präsenzschub. Es war nicht nur eine stolze Erfahrung, die ihm dazu verhalf, sich neu kennenzulernen, er freundete sich in dieser Zeit auch mit Mitbewohnerin Ingrid Pavic an. Zusammen mit ihr drehte der gebürtige Wormser die RTL2-Dokusoap “Ingrid im Glück”, die erstmals 2012 ausgestrahlt und seither bereits mehrmals wiederholt wurde. bio2Weitere Charakter-Auftritte folgten: Unter anderem trat Benny im August 2012 unter der Moderation von Daniel Hartwich gegen andere bunte Prominenz, wie Dolly Buster, Udo Walz, Jimi Blue und Natascha Ochsenknecht sowie Lorielle London in der Gameshow “Total Blackout – Stars im Dunkeln” an, in der Ängste überwunden und Hürden gemeistert werden mussten. Ein interessantes Erlebnis für den Sänger, dem es selbst manchmal im Leben an etwas Mut fehlte und der erst nach seinem Comingout zu dem selbstbewussten Mann wurde, der er heute ist.

Doch der liebenswerte Entertainer ist nicht nur eine Rampensau. Ein Besuch des Gnadenhofs “High Chaparral” oder sein Auftritt beim “Kinderhospiz Charity-Event 2013″ in Groß-Gerau zeigen, dass soziales Engagement in all dem Trubel nicht außer Acht gelassen werden darf. Seine Fans schätzen den stylebewussten Benny für das gesangliche Talent, doch gleichermaßen lieben sie seine Authentizität und Nähe, die er in sozialen Netzwerken und bei regelmäßigen Fantreffen beweist. Er ist der Junge von nebenan, gespickt mit einer leicht überdrehten Ader, mit der er alle mitreißen kann.

Doch auch die Musik kommt nicht zu kurz. Im Frühsommer nahm Benny seine brandneue Single “Ein wenig Mut” auf, die am 18. Oktober 2013 erscheinen wird. “Der Song zeigt eine ganz andere Facette von mir”, berichtet Benny stolz. Der neue Song ist auch eine Ansage an das russische Anti-Homosexuellen-Gesetz, das kürzlich erlassen wurde.

“Alle sollten den Mut haben, über ihren Schatten zu springen – den Mut aufbringen, auch die Rechte von Schwulen und Lesben zu unterstützen.”

Fest steht jedenfalls, dass man einiges von dem verrückten 23-Jährigen hören und sehen wird, denn es sind bereits weitere spannende Fernseh- und Live-Auftritte in Planung.

Und die Erfolgsgeschichte nimmt kein Ende: Allein im Mai 2013 stand Benny für Aufnahmen zweier Fernsehformate vor der Kamera. Die RTL-Sendung “Punkt 12″ begleitete Benny, der im Übrigen ein ehemaliger Mitarbeiter von Promi-Friseur Stefan Blumtritt ist, bei der Verwirklichung seines Traums, einen eigenen Friseursalon zu eröffnen. In Worms hat er sich diesen Wunsch erfüllt. Ende Mai folgten zudem Dreharbeiten mit Katy Karrenbauer auf Mallorca für ein neues Sat.1-Format sowie eine Produktion mit VOX. Die Sendungen werden in Kürze ausgestrahlt. Außerdem bestand der Paradiesvogel den „großen Sat.1-Führerscheintest“ und darf jetzt Motorrad fahren.